Skip to content
2010/07/17 / halbnachvoll

Wie man aus den Bahn-Hitzepannen Profit schlagen kann


Ja, die armen Verantwortlichen bei der Deutschen Bahn AG können einem schon leid tun. Gemeine Zulieferer haben denen einfach Klimaanlagen verkauft, die nur bei kalten Temperaturen vernünftig arbeiten. Im Volksmund werden solche Anlagen gemeinhin auch als Heizungen bezeichnet. Da kein Geld für neue Anlagen da ist (die Anteilseigner werden wohl kaum ihre Ausschüttungen zurückzahlen, schliesslich fahren die ja selber nicht mit der Bahn, da wären sie ja schön blöd), werden wir diesen Sommer wohl noch mit den Grill-Zügen weiterfahren müssen. Für findige Profitgeier hier ein paar Tipps, was man vor dem Bahnhof verkaufen kann, um Kohle mit dem Desaster zu scheffeln:

Kleidung aus Popcorn – Der Riesenspass für Jung und Alt! Vor dem Einstieg in den Zug einfach statt Shorts und T-Shirt die Popcorn-Klamotten übergestreift. Nach ca. 15 Minuten im Zug poppt das Zeug dann auf und liefert köstliches Popcorn-to-go. Auch für die ausgefallene Jungesellenparty eine super Idee! Das Mädel wie üblich aus der Torte hüpfen zu lassen ist ja öde, einfach stattdessen die Popcorn-Kleidung überstreifen und die Party in den ICE verlegen!

Bratpfannen-Zielscheibe – Um sich während der Zugfahrt die Zeit zu vertreiben, ist ein kleines Spielchen zwischendurch immer willkommen. Zu diesem Zweck gibt es jetzt die Bratpfannen-Zielscheibe, welche man einfach mit Hilfe eines der mitgelieferten Eier aus Freilandhaltung am Fenster befestigen kann: Einfach das Ei auf die Scheibe werfen, nach ein paar Sekunden die Pfanne drauf – brennt sich prima fest! Die übrigen Eier müssen jetzt von den Mitspielern in die Pfanne geworfen werden, wo sie sofort schön knusprig gebraten werden. Nach dem Abschaben mit dem beigelegten Schaber kann man diese dann verzehren. Wer die Eier daneben wirft, kann sie dann genauso von der Scheibe abschaben. Der Spieler, der die meisten Eier danebenwirft, muss dann die Pfanne wieder von der Scheibe entfernen.

Fimo-to-go – Aus der Masse lassen sich Skulpturen kneten, die man dann einfach ein paar Minuten irgendwo abstellt (Backpapier drunter, damit nichts anbrennt) – und schwupps hat man ein fertig gebackenes Kunstwerk!

Sauna-Aufguss-Set – Ob Eukalyptus, Fichtennadel oder Alaska-Seelachs, bei unserem Sauna-Aufguss-Set ist für jeden Geschmack etwas dabei! Das Fläschen wird in den beigelegten Eimer Wasser geschüttet (bitte erst kurz vor Anwendung öffnen, sonst ist das Wasser vorher verdunstet) und mit dem Schöpflöffel irgendwo im Zug ausgegossen. Den Dampf dann einfach mit dem Handtuch oder im Falle des Deluxe-Sets mit dem Ventilator verteilen und fertig!

Stirnband mit automatischem Zeitungsbefeuchter – Zum Stirnband gehört ein tragbarer Wasserbehälter, den man mit der Sprühvorrichtung am Stirnband mittels Schlauch verbindet. Die batteriebetriebene Sprühvorrichtung berieselt dann die vor dem Kunden aufgeschlagene Zeitung in regelmäßigen Abständen mit Wasser (oder wahlweise auch mit anderen Flüssigkeiten), damit sich diese beim Lesen im Zug nicht entzündet.

Advertisements
  1. ebook leser / Jul 20 2010 17:55

    Hitzeschock für die Fahrgäste: In Waggons der Bahn soll es wegen der Ausfälle von Klimaanlagen noch heißer gewesen sein als bisher bekannt. In einem der Pannen-ICE seien laut einer internen Fehleranalyse Temperaturen über 70 Grad gemessen worden, berichtet nun „Frontal 21“. Da sieht man, wo man hinkommt, wenn man ein Unternehmen auf Teufel komm raus privatisieren und an die Börse bringen will. Die Politiker sollten doch einsehen, dass manche Unternehmen besser im Staatsbesitz bleiben sollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: