Skip to content
2010/07/05 / halbnachvoll

Das Märchen von der Stromlücke


Wir brauchen die Atomkraftwerke, da wir sonst die Stromversorgung in Deutschland nicht mehr gewährleisten können. Dies ist eins der Standartargumente für weitere Laufzeitverlängerungen der alten Meiler. Wie heute in der taz zu lesen ist, hat die Bundesrepublik allerdings alleine im ersten Quartal dieses Jahres gut 9 Milliarden Kilowattstunden Strom an Überschuss erzielt und exportiert – das entspricht der Produktion von 8 der alten Atomkraftwerke. Dabei wurde in den beiden Kraftwerken Krümmel und Brunsbüttel in der Zeit gar nichts erzeugt, also haben wir von Januar bis März insgesamt die Produktion von 10 Kraftwerken gar nicht benötigt. Wenn das jetzt die berüchtigte Stromlücke ist, dann würde ich auf dem Konto gerne einmal eine ähnlich strukturierte Finanzlücke haben. Die einzige Lücke, die sich bei Abschaltung der Reaktoren zeigen würde, wäre die Lücke bei den Boni und Ausschüttungen der Energiekonzerne zu finden. Wie in der taz weiterhin zu lesen ist, erwägt zum Beispiel der Konzern EnBW, seine Investitionen einzufrieren, wenn die geplante Brennelementesteuer umgesetzt wird – unabhängig von der Frage, ob die Laufzeiten nun verlängert werden oder nicht. Angeblich würde die Brennelementesteuer den Konzerngewinn um 500 bis 600 Millionen Euro schmälern. Moment, ich muss mir da kurz eine Träne wegwischen. Im Vergleich dazu standen im Jahr 2009 Investitionen in Höhe von 4,374 Milliarden Euro – ein kompletter Investitionsstopp ist bei diesen Relationen wohl keine wirklich nachvollziehbare Reaktion, zumindest wenn man davon ausgeht, dass wirtschaftlich orientierte Menschen solche Konzerne leiten – Investitionen sorgen später schliesslich auch für neue Einnahmen. Darauf, dass die Betreiber der Atomkraftwerke für deren Stromerzeugung auch keine Co²-Emissionszertifikate kaufen müssen und somit den Atomstrom schon günstig produzieren können, hatte ich bereits bei den Eckpunkten des Sparpaketes hingewiesen.

Advertisements
  1. quarklog / Jul 5 2010 15:30

    Auch die laufenden AKWs sind sehr weit gedrosselt, um bis zur schwarz-gelben Laufzeitverlängerung weiterlaufen zu können, dass sie bis zu 20% ihres Stroms selbst verbrauchen. Ich habe auch darüber geschrieben: http://quarklog.wordpress.com/2010/07/01/deutschland-produziert-zu-viel-strom-obwohl-akws-eigenen-strom-bis-zu-20-selbst-verbrauchen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: