Skip to content
2010/06/13 / halbnachvoll

Spenden sammeln statt Sparpaket


Im Deutschlandradio gab es ein paar Interviews zum Sparpaket. Unter anderem mit dem haushaltspolitischen Sprecher der FDP Otto Fricke. Dieser meint doch tatsächlich, wer sich durch das Sparpaket nicht belastet fühle (also die großen Vermögen und Einkommen), könne doch spenden.
Ich finde das ist eigentlich ein super Vorschlag, welcher aber dann auch auf die ganze Bevölkerung ausgeweitet werden sollte – Spenden sammeln statt Sparpaket. Mit Spenden kennt sich die FDP ja prima aus. Weiterhin behaptet der Fricke, dass bei den AlgII-Empfängern ja „nur“ die 300 Euro vom Elterngeld netto weniger ankommen als vorher. Was ist mit den Rentenbeiträgen oder den fehlenden Pflichtleistungen oder den Kürzungen bei Fortbildungsmassnahmen u.s.w., Herr Fricke? Bei einem 3-Personen-Haushalt in Hartz-IV machen die 300 Euro immerhin bisher ca. 18% des Gesamteinkommens aus – das ist mehr als die FDP die nächsten 100 Jahre jemals an Stimmen bekommen wird. Die anderen Kürzungen im Sparpaket noch gar nicht eingerechnet (siehe hierzu auch mein Kommentar zum Sparpaket). Bei den Spitzenverdienern bräuchte es ja noch nicht einmal eine Spende, ich persönlich wäre schon zufrieden, wenn alleine auf Steuerhinterziehung verzichtet würde – wahrscheinlich bringt das ein Vielfaches des Sparpaketes ein.

Advertisements
  1. José Narciandi / Jun 14 2010 14:55

    Ich fürchte, es gibt Politiker, die verstehen einfach nicht, dass es tatsächlich Menschen gibt, für die der Unterschied zwischen 300 Euro haben oder nicht haben, der Unterschied zwischen einem würdevollen und einem würdelosen Leben bedeutet. Oft sind es genau die Politiker, die eine verschrobene vorstellung von Gerechtigkeit haben. Fricke ist in dem Fall ein Gutes Beispiel. Danke fürs darauf Aufmerksam-Machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: