Skip to content
2010/06/04 / halbnachvoll

Auf den Hundt gekommen


Vollkommen irritiert hat mich heute die Ausführungen vom Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, schlägt er doch Einsparungen bei Arbeitslosen, Weiterbildung und Hartz-IV vor. Damit hätte ich jetzt aber so gar nicht gerechnet (gähn). Ich hatte eigentlich angenommen, dass Herr Hundt dazu auffordert, Subventionehmen für Unternehmen zu kappen sowie hohe Vermögen und Gewinne steuerlich nicht mehr so zu entlasten wie bisher, da habe ich den dochtatsächlich ganz falsch eingeschätzt. Dieter Hundt ist ja doch ein Leistungsträger, wie er im Buche steht (siehe dazu auch unsere Lexikoneinträger „Leistung“ und „Leistungsträger“ oben oder im Erklärministerium).

Nein, nun mal im Ernst, pünktlich vor Wahlen oder in Krisen gibt es das gleiche Geplärre dieser obskuren Vereinigung. Wahrscheinlich setzten sich die Mitglieder dann immer zusammen, um clevere Konzepte zur Lösung unser aller Probleme zu beraten. Da aber nach der Diskussion das Buffet lockt, einigt man sich aber immer ganz schnell in fünf Minuten auf das, was man schon das letzte Mal gesagt hatte, damit es endlich ans Schmausen gehen kann.

Besonders dreist ist es zu fordern, dass ältere Arbeitslose nicht mehr ein verlängertes Arbeitslosengeld bekommen sollen. Schliesslich sollen sich die alten Knacker mal schnell einen Job suchen und sich nicht im Geldspeicher wälzen. Moment, wer waren noch mal diese Typen, die am liebsten keine älteren Menschen mehr einstellen wollen…ich komme gleich drauf…ja, genau das waren diese Arbeitgeber.

Obwohl in den letzten Jahren die Unternehmensgewinne sowie bereits hohe Einkommen viel stärker gestiegen sind als niedrige und mittlere Einkommen (welche inflationsbereinigt im Schnitt sogar zurückgegangen sind), soll tatsächlich gerade bei Arbeitslosen und Arbeitnehmern am meisten einzusparen sein? Da sollte lieber einmal Herr Hundt selbst mit dem Sparen bei sich anfangen, und uns allen diese ewigen durchschaubaren Forderungen ersparen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: