Skip to content
2010/03/11 / halbnachvoll

Inseln für Alle!


Ui, ganz schön viel passiert während meiner Internet-Abstinenz. Die Griechen sollen laut einiger „Experten“ ja jetzt zum Beispiel ihre unbewohnten Inseln verkaufen, um ihre großen Schulden zu tilgen. Ist schon super dass hier genauso hart durchgegriffen wird wie bei den anderen großen Schuldnern wie zum Beispiel den Banken oder den Steuerflüchtlingen. Ach nein, stimmt ja, die kommen ja dagegen recht ungeschoren davon und müssen sich zum Beispiel nicht von ihren hohen Boni und Ausschüttungen trennen. Griechenland täte gut daran, sich einfach selbst als Bank statt als Staat zu deklarieren, dann wäre es viel einfacher, Rettungsgelder von der EU zu ergattern – und mit der Rückzahlung gibt es dann auch viel weniger Schwierigkeiten. Obwohl – das mit den Inseln schon eine tolle Sache wäre, da hätten wir dann gleich eine super Beschäftigung für die ganzen dekadenten Hartz-IV-Empfänger, können sie dann doch mit Eimer, Schaufel und Ruderboot dann die kompletten Inseln nach und nach rüberkarren und mit dem Zeug dann zum Beispiel die Kölner U-Bahn, Straßenschäden und Haushaltslöcher auffüllen…soll keiner mehr meckern es gäbe nicht genug Arbeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: